SCM - 8. Münster Cup der 2.4mR Klasse am 13. und 14. April 2019

Hochkarätiger Sport mit Wetterkapriolen auf dem Aasee-  SCM Segler sind den Spitzenleuten hart auf den Fersen

Alle vier Jahreszeiten an einem Tag – so fasste Wettfahrtleiter Matthias Pape das Wetter beim 8. Münster Cup der 2.4mR Klasse zusammenfassen. Aber die 26 Teilnehmer (bei 30 gemeldeten) haben tollen Sport auf hohen Niveau in dieser außergewöhnlichen Klasse geboten. Die 2.4mR Klasse ist die einzige Bootsklasse/Sportart bei der Behinderte und Nichtbehinderte, Frauen und Männer vergütungslos gegeneinander antreten. Damit ist das Segeln in dieser kleinen Kielboot Klasse wirklich die perfekte Inklusion im Sport.

Bild von links : Der Münsteraner Andreas Greufe (3.) mit Kalle Dehler (1.) und Uli Libor (2.) sind die Sieger im 8. Münster Cup

 

Das Ergebnis mit den international erfahrenen Kalle Dehler an 1. und Ex Olympioniken Uli Libor an 2. Stelle vor dem Münsteraner SCM Segler Andreas Greufe (3.) und Andreas Ruetter- dem SCM Vorsitzenden – an 6. Stelle zeigt wie hochkarätiger Sport bei den vier Läufen unter schwierigen Wetterbedingungen geboten wurde. Es ging unter den ersten zehn immer sehr eng zu und erst am Schluss kristallisierten sich die Top Drei heraus. Besonders Andreas Greufe als Neueinsteiger in diese komplexe Bootsklasse zeigte eine tolle, kontinuierliche Leistung.  Neben Greufe und Rütter von SCM belegten Burkhard Herme s (10.)  und Wolfgang Gruppe (12.) vom Ausrichter SCM Spitzenplätze. Die 26 Segler aus der ganzen Republik zwischen Flensburg, Plau, Berlin und dem Frankfurt fanden auf dem Aasee stets faire, aber wegen der Kälte und den zum Teil recht ruppigen Wind anspruchsvolle Bedingungen vor. Dennoch konnten am Samstag drei und am Sonntag nach dem „Aufwärmen“ im SCM Clubhaus ein weiterer sehr guter Lauf gestartet werden. Die besten drei Rennen gingen dann am Schluss in die Wertung ein.

Die Segler mit Ihren Familien waren zum Teil bis zu 550 Km weit angereist um beim SCM auf dem Aasee zu segeln. Das spricht für die Gastgeber. Der Aasee vor allem aber die Hafenanlage des SCM boten gerade genug Platz für die zahlreichen Teilnehmer, von denen fast alle im kommenden Jahr wieder nach Münster zum 2.4mR Segeln, aber auch zu den SCM Freunden und zum Shoppen in die Domstadt kommen wollen.

Der Wanderzikus der internationalen 2.4mR Klasse zieht nun weiter nach Berlin an der Müggelsee. Aus da werden wieder SCM Segler am Start sein

 

Zurück

Werbung